Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, Breitscheidplatz, 10789 Berlin - Charlottenburg (1938)
hochgeladen von:
Ulrich  Hermanns Ulrich Hermanns
4513 mal angesehen.
Album: In den 30er Jahren

In den 30er Jahren : Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche

Breitscheidplatz (10789 Charlottenburg)


Architekt dieses neo-romanischen Baus war der gebürtige Kölner Franz Schwechten (1841-1924), der möglicherweise die romanischen Kirchen seiner Heimatstadt für den Entwurf der großen Kirche zum Vorbild nahm. Das zeigt sich unter Anderem auch daran, das das verwendete Baumaterial ein Kalkstein aus der Eifel war, ein Baustoff dessen Verwendung in Brandenburg Berlin nicht vorkam.

Kaiser Wilhelm II. initiierte den Bau dieses Gotteshauses in Erinnerung an seinen Großvater Wilhelm I.

Im Umfeld des monumentalen Gotteshauses wurden in der Folge mehrere Bauten im ähnlichen Stil, neo-romanisch, errichtet, was der Gegend den Beinamen "Romanisches Forum" eintrug. Am rechten und linken Bildrand erkennt man Beispiele dieser Bauform.

Weitere Fotos aus dem Album "In den 30er Jahren"


Die Fotos dieses Albums, meist Ansichtskarten, stammen aus dem Nachlass eines Kölner Fotografen, der kurz vor dem Kriege und auch im Kriege in Berlin lebte und arbeitete. Über seine Familie wurden uns diese Abbildungen zur Verfügung gestellt. Dafür herzlichen Dank.

Die Redaktion hat sie mit kleinen Texten versehen, wobei es durchaus möglich ist, dass auf Informationen früher eingestellter Bilder zurückgegriffen wurde.