Ehrenmal in der Neuen Wache, Berlin (1935)
hochgeladen von:
Historische Fotos Historische Fotos
3210 mal angesehen.
Album: Historische Berliner Fotos

Historische Berliner Fotos : Ehrenmal in der Neuen Wache


Die Neue Wache wurde 1931 in ein Ehrenmal für die gefallenen Soldaten des ersten Weltkrieges umgebaut. Nach dem Kriege in der DDR wurde der Bau ein Ehrenmal für die "Opfer des Faschismus". Nach der Wende wurde die Gedenkstätte in ein Mahnmal " Den Opfern von Krieg und Gewaltherrschaft“ gwidmet. Seitdem steht im Inneren eine Kopie der Skulptur Mutter mit totem Sohn von Käte Kollwitz. Deren Aufstellung führte zu heftigen Kontroversen, das durch die Figur des toten Sohnes eigentlich nur der toten Soldaten gedacht wird und nicht der anderen Opfergruppen wie z.B. der Juden, der Frauen, den Deserteuren, Widerständlern und der Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter.

Weitere Fotos aus dem Album "Historische Berliner Fotos"