Alexanderplatz, Alexanderplatz, 10178 Berlin - Mitte (1936)
hochgeladen von:
Stefan Robertz Stefan Robertz
8243 mal angesehen.
Album: Historisch

Historisch : Alexanderplatz

Alexanderplatz (10178 Mitte)


21337_nn_256_2cfce724d8c8db2c690b970435130079b3e57fdf

Stefan Robertz  sagt: "Standort korrigieren"

Hallo Horst, sorry für meine mangelhafte Response. Ich bin beruflich etwas "Land Unter" und in der knappen Freizeit eher auf meine Geburts- und Heimatstadt Köln fixiert... In Berlin bin ich ja "nur" getauft (Lichterfelde/Steglitz, Meine Mutter ist Berlinerin) Ich hoffe ich hab den Standort dank Deiner Anleitung nun richtig gesetzt.

Geschrieben: vor etwa 5 Jahre


Unknown_user

Anonym  sagt: "Standort korrigieren"

Hallo Stefan, bitte Standort korrigieren. Die Statue stand von 1933 bis 1944 an der linken Markierung https://goo.gl/maps/MPd9f der Fotograf dürfte rechts gestanden haben (oder im Gebäude). Der Treppenabgang existiert heute noch genau wie dargestellt. Auch das linke und das mittlere Gebäude in existieren noch. Das rechte Gebäude ist 1945 zu stark zerstört gewesen. Danke Gruss Horst.

Geschrieben: vor etwa 5 Jahre


Unknown_user

Anonym  sagt: "Berolina Statue 1895-1925 und 1933-1944"

Der Standort des Fotografen ist ähnlich wie hier http://www.bilderbuch-berlin.net/Fotos/307616 etwas weiter nach vorne. Links sieht man die Berolina Standfigur (7,55m+7m) an ihrem zweiten Aufstellungsort (1933-1944) bevor sie eingeschmolzen wurde. Die Figur war aus Kupfer (nicht massiv). Man benötigte das Kupfer zu Kriegszwecken. Der 7m hohe Sockel stand nach dem Krieg noch als Plakatsäule genutzt, verschwand aber Anfang 1960. Das folgende Bild zeigt noch den Sockel - siehe http://www.bilderbuch-berlin.net/Fotos/mitte_alexanderplatz_ca_1947_388566. Erstaunlich ist, das die Figur heute den meisten Ost- und West-Berlinern unbekannt ist und nirgends als Motiv für Touristen auftaucht. Natürlich gibt es ähnlich klingende ehemalige Automodelle, Wohngenossenschaften, Reisebüros oder Versicherungen aber es gibt keine Souvenirs wie z.B. Postkarten,Button,Aufkleber für Touristen. Es gibt einen Verein, der den Wiederaufbau der Statue anstrebt und Spendengelder sammelt um eine preiswertere Bronzefigur nachgiessen zu lassen. Die Berolina war d a s Wahrzeichen des Alexanderplatzes und hatte eine vergleichbare symbolische Bedeutung wie die Quadriga auf dem Brandenburger Tor. Selbst wenn die privaten Mittel irgendwann zusammengetragen sind, dürfte die Wiederaufstellung der Statue vermutlich an deutscher Umstandskrämerei bzw. an bürokratischen Hürden scheitern. Wir Deutschen sind darin meisterhaft.

Geschrieben: vor mehr als 5 Jahre