Freifläche auf der Spreeinsel, Schloßplatz 2, 10178 Berlin - Mitte (2011)
hochgeladen von:
Ulrich  Hermanns Ulrich Hermanns
3574 mal angesehen.

Freifläche auf der Spreeinsel

Schloßplatz 2 (10178 Mitte)


Auf der Freifläche befand sich im Mittelalter der Ursprung der Stadt Berlin. Im Laufe der Jahrhunderte errichteten die Brandenburger Kurfürsten zunächst eine Burg und später ein Schloss, das bis 1951 trotz schwerer Kriegszerstörungen erhalten blieb. Die Machthaber der DDR unter Walter Ulbricht ließen den durchaus erhaltenwerten Bau jedoch als Hort der Reaktion sprengen und die Überreste bis auf die Grundmauern abtragen.
In der Mitte der 70er Jahre entstand an der Stelle des Schlosses der "Palast der Republik" als Repräsentationsgebäude der DDR. Dieses Gebäude, vom Volksmund als "Erichs Lampenladen" bezeichnet, wurde nach der Wende abgetragen. Dabei musste bei der Entfernung der Fundamente darauf geachtet werden, dass zur Vermeidung von unerwünschten Hebungen des Untergrunds ein Gewichtsausgleich durch neu eingebrachten Sand geschaffen wurde.
Es gibt Bestrebungen zumindest die Gebäudeform und die Fassadengestaltung des alten Schlosses unter Verwendung eingelagerter Bildhauerarbeiten nachzukonstruieren und so einen Neubau, das Humboldt Forum, zu schaffen.

Die ESMT(European School of Management and Technology) ist in dem ehemaligen Staatsratsgebäude der DDR untergebracht. In die Fassade dieses Gebäudes hatten die Machthaber der DDR den Fassadenteil des Schlosses integriert, von  dessen Fenster aus Karl Liebknecht am 9. November 1918 die „Freie Sozialistische Republik Deutschland“ ausgerufen hatte. (Siehe risalitartigen Vorsprung rechts von der Mitte des Gebäudes!)

Weitere Fotos von Ulrich Hermanns