Herrenhaus, Leipziger Str. 3, 10117 Berlin - Mitte (1904)
hochgeladen von:
Ulrich  Hermanns Ulrich Hermanns
2800 mal angesehen.

Herrenhaus

Leipziger Str. 3 (10117 Mitte)


Das Herrenhaus war ab 1850 die erste Kammer des preussischen Parlaments. Nachdem für kurze Zeit (bis1854) eine eingeschränkte Wahl der 180 Mitglieder eingeräumt wurde, waren die Mitglieder von vom König ernannt. Die ab 1854 "Herrenhaus" genannte Kammer bestand aus Adligen, Inhabern höchster Staatsämter und Repräsentanten der Städte (meist den Oberbürgermeistern) und der protestantischen Kirchen. Vorbild der Einrichtung war das britische "House of Lords" und dementsprechend wurden die Mitglieder oft auch "Pairs" genannt.

Der Adel hatte vor Allem in der Zeit Wilhelms II. deutliches Übergewicht und unter dieser Bevölkerungsgruppe waren in hohem Maße die "Junker", die adligen Großgrundbesitzer übermäßig vertreten.

Das Gebäude das bis 1904  in unmittelbarer Nachbarschaft zur zweiten Kammer (Abgeordnetenkammer) des preussischen Parlaments errichtet wurde, war nach 1918 Sitz des "Preussischen Staatsrates" als Vertretungsorgan der Provinzen (Präsident von 1919-1933: Konrad Adenauer). Heute tagt in dem renovierten Bau der "Deutsche Bundesrat", als Vertretung der Länder.

Weitere Fotos von Ulrich Hermanns