Straßenverkehr vor 100 Jahren, Friedrichstr., 10117 Berlin - Mitte (1904)
hochgeladen von:
Ulrich  Hermanns Ulrich Hermanns
4755 mal angesehen.

Straßenverkehr vor 100 Jahren

Friedrichstr. (10117 Mitte)


Die Aufnahme dieses historischen Photos wurde an der Ecke der Friedrichstraße mit der Leipziger Str. gemacht.

Die Straße hat ihren Namen nach dem Kurfürsten Friedrich III., der ab 1701(Krönung in Königsberg) mit dem Namen Friedrich I. der erste preussische König war. Die Straße war die Haupt-Magistrale der gleichzeitig auch von Friedrich I. ab dem Jahre 1688 gegründeten Stadt vor den Toren Berlins, der Friedrichstadt. Erst 1709 wurde diese Vorstadt wie auch die benachbarte Dorotheen-Vorstadt zusammen mit Friedrichswerder und den damals noch eigenständigen Städten Cölln und Berlin zur preussischen Hauptstadt Berlin.

Die Friedrichstraße war damals, wie heute, eine beliebte und belebte Einkaufsstraße. Der Verkehr vor fast 110 Jahren war, wie auch heute, sehr lebhaft...nur noch völlig ohne Autos. Wer es sich leisten konnte, fuhr mit der eigenen Kutsche, die Kutscher auf dem Bock mit Zylinder und Livree. (z.B. unten links und rechts). Für den öffentichen Personennahverkehr, wie man heute sagen würde, sorgten zweistöckige "Omnibusse". Das waren von Pferden gezogene, große Wagen, die auf festen Linien mit Fahrplänen verkehrten. Über die hier sichtbaren Treppen gelangte man auf das "Oberdeck". Und wer auch dafür das Fahrgeld nicht aufbringen konnte, ging zu Fuß.

 

 

Weitere Fotos von Ulrich Hermanns